• https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/igeg_banner_1806_rivella_940x430px_d-1-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/igeg_banner_1805_stammtisch_940x430px_d-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/igeg_banner_1804_nachhaltigkeit_940x430px_d2-1-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/igeg_banner_1803_sommerquiz_940x430px_d-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/igeg_banner_1802_interview_lorenz_hess_940x430px_d-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/igeg_banner_1801_rundschau_940x430px_d-1-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/171220_igeg_ereignis12_banner_d-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/171212_igeg_ereignis11_banner_d_-1-1140x524.jpg
  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/170919_igeg_ereignis_banner_glanzmann-1140x524.jpg

Aktuell


    Innovation aus der Flasche

    Innovation aus der Flasche

    10. April 2019

    Neue Produkte, neue Geschäftsmodelle und ein rasanter, technologischer Wandel – was gemeinhin unter Innovation verstanden wird, macht auch vor der Schweizer Getränkebranche nicht Halt. Produzenten wie Rivella wissen das und halten das Thema Innovation hoch. Und zwar schon eine ganze Weile.

    Vier Fakten zur Zuckersteuer, welche Sie im Nullkommanichts zum Experten machen

    Vier Fakten zur Zuckersteuer, welche Sie im Nullkommanichts zum Experten machen

    19. September 2018

    Schweizerinnen und Schweizer nehmen vermehrt Stellung zu einer möglichen Abgabe auf zuckerhaltige Nahrungsmittel. Staatliche Regulierungsmassnahmen werden dabei eindeutig abgelehnt. Sind auch Sie für eine Debatte zur Zuckersteuer gewappnet? Mit diesen vier Fakten aus dem fünften Monitor Ernährung und Bewegung des gfs.bern können Sie in der nächsten Diskussionsrunde gleich vierfach auftrumpfen.

    Die Zuckersteuer in aller Munde

    Die Zuckersteuer in aller Munde

    12. September 2018

    Nicht nur Europa redet über die Zuckersteuer, auch in der Schweiz wird über eine mögliche Abgabe auf zuckerhaltige Nahrungsmittel diskutiert. Wie stehen Schweizerinnen und Schweizer zu einer solchen Steuer?

    Der sprudelnde Weg zur Nachhaltigkeit

    Der sprudelnde Weg zur Nachhaltigkeit

    13. August 2018

    Wenn das Wasser in Elm aus der Quelle sickert, hat es auf einer jahrelangen Reise durch den Berg die Mineralien der Felsen in sich aufgesogen. Diese Natürlichkeit soll nicht nur im Getränk, sondern auch im Unternehmen selbst gewahrt bleiben. Bei der Traditionsmarke Elmer Citro setzt man sich deshalb für eine gelebte Nachhaltigkeit ein.

    Gewappnet für den Sommer? Testen Sie Ihr Erfrischungsgetränke-Wissen!

    Gewappnet für den Sommer? Testen Sie Ihr Erfrischungsgetränke-Wissen!

    3. Juli 2018

    Endlich Sommer! Endlich Zeit für die Badi, endlich Zeit für lange Tage, endlich Zeit für stundenlanges draussen sitzen. Mit dem Thermometer steigt auch Ihre Laune. Was sonst noch steigt? Ihr Bedarf an Flüssigkeit. Testen Sie Ihr Getränke-Wissen und lassen Sie sich von erfrischenden Sommergetränken inspirieren.

    Ausgewogenheit: ob bei der Ernährung oder der Berichterstattung – für Lorenz Hess eine Herzensangelegenheit.

    Ausgewogenheit: ob bei der Ernährung oder der Berichterstattung – für Lorenz Hess eine Herzensangelegenheit.

    3. Mai 2018

    Früher wollte er Bauer werden. Heute sät er im Rahmen der Informationsgruppe Erfrischungsgetränke Ideen, erntet Verständnis und füttert Schweizerinnen und Schweizer mit Informationen rund um einen aktiven Lebensstil und ausgewogene Ernährungsgewohnheiten. Was ihn dabei antreibt und wie es dazu kam, erzählt Lorenz Hess im Interview.

    Die Rundschau fragt nach. Unsere Antworten im Überblick.

    Die Rundschau fragt nach. Unsere Antworten im Überblick.

    14. März 2018

    Neulich im TV: Kann man das Gurtenobligatorium mit der Einführung einer Zuckersteuer vergleichen? Unsere Antwort: nein. Das eine dient der Sicherheit eines jeden Automobilisten. Das andere macht die Schweizer weder schlanker noch gesünder. Lesen Sie weitere Klarstellungen in unserem Beitrag.

    «Es ist nicht wie bei Indiana Jones»

    «Es ist nicht wie bei Indiana Jones»

    21. Dezember 2017

    Unter «Mumienforscher» stellt sich so manch einer abenteuerliche Szenen mit Schaufeln und Stirnlampen im alten Ägypten vor. Die Forscher des Instituts für Evolutionäre Medizin der Universität Zürich hingegen, bewegen sich im Dienste der Medizin tagtäglich zwischen historischen Funden und modernster Technologie. Was Ötzi und co. mit Ernährungsgewohnheiten und Laktoseintoleranz zu tun haben? Professor Frank Rühli im Interview zwischen Mumien, Medizin und Militär.

    Schweizerinnen und Schweizer stehen in Europa gut da

    Schweizerinnen und Schweizer stehen in Europa gut da

    13. Dezember 2017

    Ernährung und Bewegung sind Themen, die Schweizerinnen und Schweizer im Alltag begleiten. Und nicht nur das. Sie wissen dazu auch gut Bescheid: 82 Prozent fühlen sich zu den beiden Themen sehr gut oder gut informiert und schreiben den Themen eine entsprechend hohe Relevanz zu. Das zahlt sich aus: Schweizerinnen und Schweizer schneiden im europäischen Vergleich punkto Übergewicht gut ab.

    Erfrischend ehrlich: Ida Glanzmann zwischen Erziehung, Ernährung und Engagement

    Erfrischend ehrlich: Ida Glanzmann zwischen Erziehung, Ernährung und Engagement

    20. September 2017

    Kann man im Vorstand der Informationsgruppe Erfrischungsgetränke sein, seinen Kindern gleichzeitig ein Verständnis für eine ausgewogene, gesunde Ernährung vermitteln und sich zusätzlich als Nationalrätin politisch engagieren? Man kann. Ida Glanzmann macht es vor und erklärt im Interview, warum Genuss nicht eingeschränkt werden darf.

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/IEG_hess_260x260px.png

    Lorenz Hess

    Präsident
    IG Erfrischungsgetränke
    Nationalrat BDP

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/IEG_schneider_260x260px.png

    Matthias P. E. Schneider

    Vizepräsident
    IG Erfrischungsgetränke
    Coca-Cola Schweiz GmbH

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/IEG_glanzmann_260x260px3.png

    Ida Glanzmann

    Vorstand
    IG Erfrischungsgetränke
    Nationalrätin CVP

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/IEG_bruegger_260x260px.png

    Erland Brügger

    Vorstand
    IG Erfrischungsgetränke
    Rivella AG

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/7.png

    Bruno Pezzatti

    Vorstand
    IG Erfrischungsgetränke
    Nationalrat FDP

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/camenzind.png

    Christian Consoni

    Vorstand
    IG Erfrischungsgetränke
    RAMSEIER Suisse AG

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/a.png

    Sebastian Frehner

    Vorstand
    IG Erfrischungsgetränke
    Nationalrat SVP

    E-Mail

  • https://ig-erfrischungsgetraenke.ch/wp-content/uploads/consoni.png

    Marco Camenzind

    Vorstand
    IG Erfrischungsgetränke
    Red Bull AG

    E-Mail

Ernährung und Bewegung

  • Klare Mehrheit gegen eine Zuckersteuer in der Schweiz

    Klare Mehrheit gegen eine Zuckersteuer in der Schweiz

    Die klare Mehrheit der Bevölkerung will heute keine Zuckersteuer und glaubt auch nicht an deren Wirksamkeit. So sind sich die befragten Stimmbürger mehrheitlich sicher, dass Ernährungsgewohnheiten nicht über Steuern gelenkt werden können. In Ernährungs- und Gesundheitsfragen wird die Eigenverantwortung gegenüber staatlichen Massnahmen bevorzugt. Die Themen Ernährung und Bewegung weisen bei der Schweizer Stimmbevölkerung weiterhin eine hohe Relevanz auf. So lauten die zentralen Befunde des 5. Monitors Ernährung und Bewegung.

  • Eigenverantwortung und Aufklärung ja, Bevormundung und Steuern nein

    Eigenverantwortung und Aufklärung ja, Bevormundung und Steuern nein

    Schweizerinnen und Schweizer pochen, wenn es um Ernährung und Bewegung geht, auf Eigenverantwortung und individuelle Informationsangebote. Staatsinterventionen wie eine Zuckersteuer werden klar abgelehnt. Dies zeigt der 4. Monitor Ernährung und Bewegung des gfs.bern, der am 6. Juni 2017 in Bundesbern präsentiert wurde.

  • Bei Ernährung und Bewegung gilt: Zusammen statt gegeneinander

    Bei Ernährung und Bewegung gilt: Zusammen statt gegeneinander

    Das öffentliche Interesse der Schweizer Stimmbevölkerung an den Themen Ernährung und Bewegung bleibt weiterhin gross. Die Lenkung des Ernährungsverhaltens soll primär über Information und Aufklärung statt über Steuern und Gesetze geschehen. Ausserdem sind in den Augen der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Information und Informiertheit der Hauptschlüssel zu einem gesunden Lebensstil. Bei der Bekämpfung von Übergewicht liegt klar Eigenverantwortung vor staatlichen Massnahmen. Auch in diesem dritten Befragungsjahr trauen sich Bürgerinnen und Bürger zu, eigenständige Konsumentscheide treffen zu können. So lauten die zentralen Resultate des 3. Monitors Ernährung und Bewegung.

  • Wunsch nach weniger Wirbel um Ernährung

    Wunsch nach weniger Wirbel um Ernährung

    Das öffentliche Interesse an den Themen Ernährung und Bewegung bleibt gross und für ausgewogene Ernährungsentscheide will der Konsument vor allem eins: gute Informationen über Produkte und Inhaltsstoffe. Überbordende Staatsinterventionen, die den Konsum lenken, werden abgelehnt, weil die Eigenverantwortung in Ernährungsfragen an erster Stelle steht. Zunehmend wächst der Eindruck bei den Bürgerinnen und Bürgern, dass der Wirbel, der um Ernährungsfragen gemacht wird, zu gross ist. So lauten die zentralen Resultate des 2. Monitors Ernährung und Bewegung.

  • Eigenverantwortung statt Verbote und Gesetze

    Eigenverantwortung statt Verbote und Gesetze

    In Sachen Ernährung und Bewegung setzen die Schweizerinnen und Schweizer auf Eigenverantwortung statt Verbote und Gesetze. Von der Wirtschaft erwarten sie hochwertige Produkte, Vielfalt und verständliche Informationen. Der Staat soll das Übergewicht gezielt bekämpfen – auch in Kooperation mit der Wirtschaft. So lauten die zentralen Resultate des 1. Monitors Ernährung und Bewegung.