Aktuell

7. Juni 2017

Von nichts kommt nichts – Trainieren ist Pflicht: FC Nationalrat — FC Erfrischungsgetränke 8:0

Dass es nach dem Fre­und­schaftsspiel zwis­chen dem FC Nation­al­rat und dem FC Erfrischungs­getränke vom 6. Juni 2017 hän­gen­de Köpfe geben würde, war klar. Nur glaubte in den ersten Minuten kein­er, dass das junge Team des FC Erfrischungs­getränke mit Top-Train­er Andy Egli den kick­enden Par­la­men­tari­ern so unter­liegen würde. Trotzdem: Die Stim­mung war gut, die Mannschaften ambi­tion­iert und der Ball heiss. 

Oster­mundi­gen. Der FC Erfrischungs­getränke wärmt sich eine Stun­de vor Anpfiff zusam­men mit Spiel­er­legen­de und Top-Train­er Andy Egli auf. Kann so eine junge Mannschaft ohne grosse Vor­bere­itung gegen die einge­spiel­ten Par­la­men­tari­er beste­hen? Noch ein let­zter Schluck Moti­va­tion, ein let­ztes Dehnen der Waden­musku­latur und ein let­ztes: «Let’s go, let’s go, let’s go» – die Mannschaft ist bere­it. Während­dessen beim FC Nation­al­rat: Syn­chron wie eine Tänz­ertrup­pe wär­men sich die fuss­bal­laffin­sten Poli­tik­er auf. Gute Laune, rote Trikots und eine gute Por­tion Ehrgeiz – das Spiel kann begin­nen.

 

Da war die Welt für alle Beteiligten noch in Ord­nung: Hand­shake zwis­chen den bei­den Cap­tains Eric Nuss­baumer und Marcel Kre­ber.

 

Anpfiff. In den ersten zehn Minuten ist vom FC Nation­al­rat nicht viel zu sehen. Zu schnell, zu koor­diniert und noch zu sehr bei Kräften sind die Män­ner des FC Erfrischungs­getränke. Unter ihnen die einzige Frau: Kar­in Stein­er, die ein­fach über­all dort zu sein scheint, wo das run­de Led­er rollt.

Doch dann wen­det sich das Blatt. 13. Min­ute: Der ehe­ma­lige Spitzen­le­ich­tath­let Math­i­as Ruster­holz zieht unge­brem­st in Rich­tung Tor, gibt den Ball uneigen­nützig an Markus Wag­n­er weit­er und der trifft! 1:0 für den FC Nation­al­rat. Zeit, sich zu erholen, bleibt dem FC Erfrischungs­getränke nicht: Zwei Minuten später trifft Cor­rado Par­dini zum 2:0. Woran hat’s gele­gen? Ken­nen sich die Par­la­men­tari­er ein­fach schon zu gut? Andy Egli lässt sich davon nicht beir­ren und motiviert seine Mannschaft vom Spielfel­drand: «Das isch diine, Simon!». 19. Min­ute. Kurz nicht aufgepasst und sich zu viel Zeit gelassen. Wie aus dem Nichts sprint­et Jürg Grossen aufs geg­ner­ische Tor zu, über­läuft zwei Vertei­di­ger des FC Erfrischungs­getränke und trifft zum 3:0.

 

Mit einem Hat­trick und einem spek­takulären Fall­rückzieher Mann des Spiels: Jürg Grossen.

 

Keine schlechte Laune ist bei Erfrischungs­getränke-Cap­tain Marcel Kre­ber zu spüren: Ein paar Mal in die Hän­de geklatscht, ein paar ans­pornen­de «chömed Jungs» und dann das: Eine Ries­en­chance für den FC Erfrischungs­getränke in der 25. Min­ute, her­aus­ge­spielt und zugle­ich fahrläs­sig vergeben durch Adri­an Haag.

30. bis 35. Min­ute: Han­nes Ger­mann trifft zum spek­takulären 4:0 für den FC Nation­al­rat und Jürg Grossen glänzt mit einem aben­teuer­lichen Fall­rückzieher, der aber wirkungslos bleibt. Was für eine erste Hal­bzeit. Kann der FC Erfrischungs­getränke diesen Rück­stand noch auf­holen?

 

Gut gestärkt in die 2. Hal­bzeit: Ein Blick auf die «Ersatzbank» des FC Erfrischungs­getränke.

 

Zweite Hal­bzeit: Train­er Andy Egli hat sich kurz­er­hand selb­st eingewech­selt. Kann er damit das Blatt wen­den? Es sieht nicht danach aus: In der 37. Min­ute trifft Markus Wag­n­er erneut und sichert dem FC Nation­al­rat das 5:0. Damit nicht genug. Drei Minuten später fällt das 6:0 durch Jürg Grossen.

45. Min­ute: Sil­van Brauen vergibt eine hochkarätige Chance zum Ehren­tr­e­f­fer knapp vor dem Fünf-Meter-Raum. Ganz anders der FC Nation­al­rat. Jürg Grossen trifft mit einem Traum­schuss aus 20 Metern ins Lat­tenkreuz und beschert dem FC Nation­al­rat das 7:0 und sich selb­st einen Hat­trick. Fünf Minuten vor Abp­fiff, in der 65. Min­ute, dann die let­zte Klatsche. 8:0 und End­stand für den FC Nation­al­rat durch Cor­rado Par­dini.

 

Trifft zum 8:0-Endstand: Cor­rado Par­dini.

 

Fak­ten zum Spiel 

  • Mann des Spiels: Jürg Grossen, FC Nation­al­rat
  • Schnell­ster Spiel­er: Math­i­as Ruster­holz, FC Nation­al­rat
  • Stim­mungs­macher: Andy Egli, FC Erfrischungs­getränke
  • Beste Aktion: Fall­rückzieher von Jürg Grossen, FC Nation­al­rat
  • Grösste Ver­let­zung: Marcel Kre­ber («Tomate» in die Waden­musku­latur), Cap­tain FC Erfrischungs­getränke

 

Die Tore

  • 13. Min­ute: Markus Wag­n­er, 1:0
  • 15. Min­ute: Cor­rado Par­dini, 2:0
  • 19. Min­ute: Jürg Grossen, 3:0
  • 31. Min­ute: Han­nes Ger­mann, 4:0
  • 37. Min­ute: Markus Wag­n­er, 5:0
  • 40. Min­ute: Jürg Grossen, 6:0
  • 47. Min­ute: Jürg Grossen, 7:0
  • 65. Min­ute: Cor­rado Par­dini, 8:0

Das Spiel dauerte zweimal 35 Minuten.

 

Stim­men zum Spiel